Vergleich der Best Board®-Kühlleiste mit einer herkömmlichen Klimaanlage und Bauteilaktivierung
Vorteile: Energieautonom durch Koppelung Photovoltaik und Einsatz des Best Board®-Klimagerätes in Kombination mit den Best Board®-Heiz- und Kühlleisten Heizen und Kühlen mit einem Gerät Schnelle Reaktion in der Heiz- und Kühlleistung Flexibles und einfach erweiterbares System Hohes Einsparungspotenzial bei Energie- und Betriebskosten Gesundes Raumklima Wartungsfreie Anlage Deutliche Reduktion der Micro- und Macrostaubbelastung sowie Pilzsporenbelastung
Nachteile: keine bekannt
Herkömmliche Klimaanlage Zusätzliche hohe Betriebskosten durch saisonale, regelmäßige Wartung, Reinigung und Desinfektion bei allen Anlagenteilen Beschattungsanlagen als Unterstützung notwendig Kälteleitungslänge zwischen Verdampfer und Kondensator begrenzt Konvektion kalter Luft Geräuschemission im Betriebszustand Unbehaglichkeit durch unangenehmen kalten Luftzug Belastung der Luft durch Sporen und Pilzrasen in den Luftkanälen und Geräteteilen Erkältungen, Zerrungen, Verkrampfungen und Muskelverspannungen bei Betrieb der Anlage - Gefahr von Entzündungen im HNO-Bereich Microbiologische und chemische Belastung der Raumluft aus den Klima- und Lüftungsanlagen - Reaktion Allergiker Kondensationserscheinungen bei zu hoher Luftfeuchtigkeit
Vorteile: Billiges System, aber nur in puncto Erstinvestition (teuer im Betrieb) Rascher „Kühleffekt“ im Bereich der Klimaanlage
Nachteile:  Hoher Energieverbrauch Kühlverluste durch geöffnete Türen und Fenster Externes Gerät (Kondensator) schafft optische Beeinträchtigung Decken-Kassetten-Innengeräte (Verdampfer) enötigen eine tiefe, abgehängte Decke (je nach Typ 25 cm und mehr)
Bauteilaktivierung Geringere Abschirmung des Wärmehochdruckes der Außenmauer sowie der opaken Mauerwerksöffnungen Kondensation an Bauteiloberfläche - begrenzte Kühllast Ungleichmäßiger Temperaturverlauf Nicht austauschbar, Systemerweiterung nicht oder nur unter hohem Aufwand realisierbar Unflexibel, da Kühlkreise fix und nicht adaptierbar (Bürogebäude mit flexibler Raumaufteilung) Teure Sonderkonstruktionen der Decke Besonderer Deckenaufbau, keine Nachrüstung möglich Beschränkte Montagemöglichkeiten an der Decke
Best Board®-Kühlleiste
Vorteile:  Nicht sichtbare Kühlung
Nachteile: Thermische Belastung des Kopf- und Schulterbereich des Menschen Micro- und Macrostaubbelastung durch Konvektion Sehr träges und schwer regelbares System, lange Kühlzeit Schwer regulierbar, langsame Reaktion auf Wetterumschwünge - Gefahr der Überhitzung Große Wassermengen in den Leitungssystemen Energieverbrauch höher als bei der Kühlleiste

Best Board®: DIE NR.1” DER SOCKEL - HEIZLEISTEN 

Sparen auch Sie bis zu 40 % Heizkosten!!!

Wir präsentieren Ihnen den Quantensprung in

der Heiz- und Klimatechnik !